Blick in die Glaskugel: Google I/O 2014

Apple hat seine Entwicklerkonferenz hinter sich; nun steht die Google I/O vor der Tür. Die Gerüchteküche läuft auf Hochtouren und viele spekulieren darüber, was Google für Neuigkeiten bereithält, die natürlich auf der Keynote der Veranstaltung auch medienwirksam präsentiert werden können.

Auch ich will einen Blick in die Glaskugel werfen und meine eigenen Tipps abgeben, was uns alles erwarten wird; oder was wahrscheinlich eher nicht im Rahmen der Google I/O zu sehen sein wird.

Geräte: Nexus 6, Nexus 8, Nexus 9?
Über kaum einen Aspekt wird so viel spekuliert wie über neue Hardware. Viele hoffen auf ein neues Smartphone und orakeln ein mögliches Nexus 6; aber auch Tabletfans sind hoffnungsvoll und vermuten mit dem Nexus 8 einen Nachfolger für das erfolgreiche Nexus 7. Doch auch wenn sich die Gerüchte rund um neue Hardware durch angebliche Leaks und Hinweise häufen, gibt es auch einige Punkte, die gegen neue Hardware auf der Google I/O spricht: Zunächst wäre da die Tatsache, dass Google sein neuestes Smartphone, das Nexus 5, erst vor etwas mehr als einem halben Jahr veröffentlicht hat. Da scheint es noch etwas zu früh, um nun schon einen Nachfolger zu präsentieren. Etwas anders sieht es dagegen bei einem möglichen Nachfolger für das Nexus 7 aus; schließlich hat Google die 2013-Version des beliebten Tablets im Juli des letzten Jahres präsentiert. Trotzdem bin ich nicht wirklich davon überzeugt, dass Google einen möglichen Nachfolger auf der Google I/O vorstellen wird, immerhin handelt es sich dabei um eine Entwicklerkonferenz und neue Hardware betrifft diese in diesem Fall nur peripher. Zudem hatte Google auch bislang kein Problem damit, für solche Ankündigungen gesonderte Events zu veranstalten.
Von einem neuen 10-Zoll Tablet ist aber auch weiterhin weit und breit keine Spur. Zwar hatte Sundar Pichai vor gut einem Jahr gesagt, dass ein solches Gerät „in the near future“ zu erwarten sei und von Samsung kommen solle; doch von dem von vielen erwartete Tablet ist bislang nichts zu sehen. Da es auch in der Gerüchteküche mittlerweile recht ruhig geworden ist, scheint eine Veröffentlichung zur Google I/O unwahrscheinlich. Dasselbe gilt für ein angebliches Nexus 9, zu dem vor Kurzem erste Details aufgetaucht sein sollen.

Daher meine Vorhersage: Ein Nexus 6 wird auf der diesjährigen Google I/O nicht gezeigt; ein Nexus 8 wahrscheinlich auch nicht (auch wenn es durchaus möglich wäre). Ein Nexus 9 oder das lange erwartete Nexus 10 wird es wohl ebenfalls nicht geben.

Wearable Devices: Android Wear, Google Glass und Smartwatches
Dass Google in diesem Jahr auf Wearable Devices setzt, ist kein Geheimnis; ein Blick auf die geplanten Vorträge zeigt das deutlich. Da scheint es auch sicher zu sein, dass Google weitere Details rund um sein Android Wear-Programm im Rahmen der Keynote verraten wird. Hinzu kommt, dass der Bereich der Smartwatches derzeit immer wieder in den Mittelpunkt rückt. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn einige der angekündigten Exemplare hier zu sehen wären. Besonders Motorolas runde Smartwatch, die Moto 360, wird sehnlich erwartet. Aber auch die Konkurrenz scheint nicht zu schlafen: Es gibt bereits Gerüchte, dass Teilnehmer in diesem Jahr als Hardware-Geschenk die neue LG G Watch bekommen sollen. Und auch Samsung soll angeblich eine neue Smartwatch auf der Google I/O zeigen; denn auch wenn die neuen Gear-Uhren auf Tizen setzen, hat sich Samsung nicht komplett von Android als Betriebssystem abgewandt..
Doch selbst wenn keine Android-Smartwatches zu sehen sein sollten; ihre Markteinführung steht kurz bevor, weshalb es ein wichtiges und interessantes Thema für Entwickler ist und damit einen Platz auf der Google I/O hat.

Abseits der Smartwatches dürfte auch Google Glass wieder etwas Raum einnehmen. Zum einen ist es bereits zwei Jahre her, seitdem die Datenbrille auf der Google I/O erstmals vorgestellt wurde. Zum anderen scheint sie langsam marktreif zu werden, und wenn sie nicht als kompletter Flop gelten soll, muss Google wohl bald damit beginnen, sie auch außerhalb der USA anzubieten. Den Anfang macht Großbritannien, wo Google Glass seit Kurzem erhältlich ist. Damit könnten weitere Länder bald folgen.

Android: Der heiß erwartete L-Release
Welch besseren Zeitpunkt gäbe es, um eine neue Version von Android vorzustellen, als die Google-eigene Entwicklerkonferenz? Dass die nächste Version auf der Google I/O zu sehen sein wird, steht fast schon außer Frage; auch wenn Google gerade erst mit 4.4.3 bzw 4.4.4 ein neues Update veröffentlicht hat. Spannend wird dagegen die Frage, ob wir uns auf 4.5 oder 5.0 freuen dürfen. Sollte der L-Release tatsächlich die Versionsnummer 5 tragen, müssten aber große Neuerungen anstehen. Vielleicht im Zusammenhang mit einem neuen Designkonzept?

Design: Quantum Paper und Hera
Die diesjährige Google I/O steht ganz im Zeichen von Design; das ist bereits seit Längerem bekannt und lässt sich auch anhand der bereits bekannten Sessions erkennen. Allerdings gab es bereits eigene Leaks, die auf größere Änderungen hindeuten; allen voran Quantum Paper. Mit diesen Designrichtlinien will Google eine einheitlichere Benutzeroberfläche schaffen; und das wohl auch über Plattformgrenzen hinweg. Ähnliches scheint auch das Ziel von Hera zu sein, das bereits vor einiger Zeit in die Schlagzeilen geriet.
In jedem Fall dürfte Google aber in Sachen Design auch die anstehenden Wearable Devices ins Auge gefasst haben. Vielleicht verändert sich das Aussehen von Android also bald grundlegend.

Ein Neuer Anlauf mit Android TV?
Auch über Android TV wird wieder viel spekuliert und einige vermuten bereits, dass Google auf der diesjährigen Google I/O einen neuen Anlauf wagen wird, um Android TV zum Durchbruch zu verhelfen. Allerdings ist es um diesen Versuch in den letzten Monaten sehr still geworden und nach dem Nexus Q-Desaster war in dieser Richtung kaum etwas aus Mountain View zu hören. Ganz anders sah es dagegen beim Chromecast aus, der viele Käufer fand; nicht zuletzt aufgrund des günstigen Preises.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Google in diesem Bereich auf neue Hardware setzen wird. Allenfalls ein neuer Anlauf in Sachen Software wäre möglich; vielleicht gekoppelt mit dem Chromecast.

Joker: Project Ara, Project Tango und das selbstfahrende Auto
Google ist bekannt dafür, auf seinen Veranstaltungen immer wieder für Überraschungen zu sorgen. Daher könnte es gut sein, dass das Unternehmen mit völlig unerwarteten Projekten aufwartet. Genug Potenzial gäbe es dafür, gerade für Entwickler: Project Tango, das Gerät, mit dem sich die Umgebung erfassen und für verschiedene Zwecke nutzen lässt, Project Ara, das ursprünglich von Motorola entwickelte modulare Smartphone, und natürlich Ideen wie das selbstfahrende Auto. Das naheliegende erscheint da das Thema Ara, denn das Gerät soll angeblich bereits im kommenden Jahr erhältlich sein, weshalb sich der ein oder andere Entwickler vielleicht auch dafür interessieren dürfte. Aber wer weiß, vielleicht werden wird tatsächlich mit etwas vollkommen Neuem überrascht.

Lange müssen wir nicht auf die Auflösung der vielen Rätsel warten. Die Keynote der Google I/O findet am 25. Juni um 18 Uhr CET statt. Einen Livestream dazu gibt es unter anderem auf der offiziellen Event-Seite.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>